Archiv der Kategorie: Aktuelles

175 Jahre Schützenverein Amorbach 1839 e.V.

Der älteste Schützenverein …

… im Landkreis Miltenberg feierte am 20.07.2014 rund um das Schützenhaus in Amorbach sein „175“Jähriges Bestehen.

Zu diesem Anlass wurde im Vorfeld vom 14.07.- 19.07.2014 täglich ab 18.30 Uhr die Vereins-und Stadtmeisterschaft ausgetragen.

Es nahmen 20 Vereine und Gruppierungen an dieser Veranstaltung teil. Im Ergebnis wurden über 175 Serien gewertet.

Der Schützenverein bot Luftgewehr, KK-Pistole und Bogenschießen als Wettbewerbe an. Aus diesen Disziplinen wurden dann die Mannschaft und der Einzel Sieger ermittelt.

Am 19.07.2014 fand ab 18.00 Uhr die Siegerehrung im Schützenhaus statt.

Als beste Mannschaft im Bereich Luftgewehr gewann der FC Bayern-Fan-Club Amorbach mit seinen Schützen v.l.: Stefan Eck, Jimmy Miltenberger, Emil Simitsch den Siegertitel.

beste-mannschaft-luftgewehr

Es folgten auf Platz 2 der TSV Amorbach mit Häfner Steffen, Rudolf Fabian und Blatz David.

Auf den 3. Platz kam der Heimat und Geschichtsverein mit seinen Schützen; Bauer Anabelle, Schwab Matthias und Springer Bernhard.

Bei der Luftgewehr Einzelwertung ging der 3. Platz an Matthias Schwab (Heimat und Geschichtsverein) den 2. Platz errang David Blatz vom TSV Amorbach und als Sieger auf Platz 1 ging Emil Simitsch vom FC Bayern-Fan-Club Amorbach auf das Treppchen.

Auch im Bogensport konnten sich die Stadtvereine vergleichen, hier wurde der beste Zentrumsnächste Pfeil gemessen und somit der Robin Hood ermittelt.

Den 3. Platz konnte sich hier Jens Berberich von der Freiwilligen Feuerwehr Amorbach mit 1,1cm Zentrumentfernung sichern. Sabine Ruhland (de Leuner) die ebenfalls 1,1 cm Zentrumentfernung hatte konnte sich mit einem besseren Stechschuss gegen Jens Berberich über den 2. Platz freuen.

Der Titel des Robin Hood 2014 ging mit einer Zentrumentfernung von unglaublichen 0,3 cm an Kayatan Daniel (TSV Amorbach).

robin-hood-2014

Ebenso wurde mit der KK-Sportpistole auf die von Herrn Bürgermeister Peter Schmitt gestiftete Pistolen-Ehrenscheibe geschossen. Hier konnte der Rad und Rollsportverein mit Julia Ballmann und einer 4,8 cm Zentrumentfernung den 3. Platz erringen. Knapp davor auf Platz 2 kam der CCA Amorbach mit der Schützin Steffi Ullmann mit 4,2 cm Zentrumentfernung. Die Jubiläums-ehrenscheibe, die Herr Bürgermeister Peter Schmitt persönlich überreichte, konnte der TSV Amorbach mit dem Schützen Fabian Rudolf und traumhaften 1,85 cm Zentrumentfernung mit nach Hause nehmen.

meistbeteiligungspreis_2014

Zum Abschluss wurde dem TSV Amorbach mit 10 teilnehmenden Mannschaften der Meistbeteiligungspreis überreicht.

Der Schützenverein Amorbach 1839 e.V. bedankt sich bei allen teilnehmenden Vereinen und ihren Vorständen für die schusskräftige Unterstützung die zum tollen Erfolg dieser Veranstaltung geführt hat.

Am Sonntag den 20.07.2014 wurde um 10.00 Uhr das Jubiläumsfest am Schützenhaus mit einem Frühschoppen eröffnet. Um 11.30 Uhr hielt der 1. Schützenmeister Michael Ott eine Festansprache in der er auf die Problematik der Schützenvereine und deren Zukunft einging. Der Mitgliederschwund und der demografische Wandel sei auch hier in Amorbach deutlich zu spüren. Auch die finanziellen Engpässe wurden kurz angerissen. Er bedankte sich bei den Gründungsvätern und begrüßte die Gäste am Schützenhaus, hier besonders den Ehrenschützenmeister Wolfgang Ferrlein und die Ehrenmitglieder Manfred Müller, Manfred Büchler und Johann Pickelhaupt.

Nach der Festrede gab der 1. Schützenmeister das Mikrophon frei für den BLSV Kreisvorstand Adolf Zerr, der sich für die Einladung bedankte und dem Schützenverein Amorbach weiterhin viel sportliches Geschick und Erfolge für die Zukunft wünschte.

Im Anschluss kam der Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Amorbach, Herr Geiger zu Wort. Dieser beglückwünschte den Schützenverein Amorbach zum 175 Jährigen Bestehen und überbrachte die besten Wünsche der Sparkasse Miltenberg-Obernburg. Herr Geiger zeigte sich beeindruckt von dem langen bestehen des Schützenverein Amorbach und sieht mit der Neugründung der Bogensportabteilung einen Schritt in die richtige Richtung, da mit neuen Sportarten auch neue Mitglieder geworben werden können.

Herr Werner Galm von der Raiffeisenbank Miltenberg übernahm das Mikrophon und bedankte sich ebenfalls für die Einladung zu einem solch hohen Jubiläum. Da er selbst Vorstand eines Nachbarvereines ist, wisse er sehr gut zu schätzen welche Arbeit und Energie es Bedarf einen Verein über Jahre hinweg durch gute und schlechte Zeiten zu führen. Dies wäre dem SV Amorbach immer gut gelungen und der Verein stünde auf einem guten Fundament für die Zukunft.

Als Festredner der Stadt Amorbach kam Herr Wolfgang Härtel in Vertretung des terminlich abwesenden Bürgermeister Peter Schmitt zu Wort. Herr Härtel zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt der sportlichen Erfolge und Wettbewerbe die im Schützenverein Amorbach zu finden sei. Es wäre nicht selbstverständlich, dass ein Verein die Stadt Amorbach weit über die Grenzen hinaus so erfolgreich vertrete.

Auch der Nachwuchs sei, besonders durch den Bogensport, recht zahlreich wieder im Verein vorhanden. Dies alles deute doch auf eine gute Zukunft des Schützenvereines hin. Er bedankte sich beim 1. Schützenmeister Michael Ott und bei dessen Stellvertreter Guido Büchler für die Einladung und überreichte ein Präsent der Stadt Amorbach.

guido_buechler-2-buergermeister-amorbach-wolfgang_haertel-1-schuetzenmeister_michael-ott

v.L. 2. SM Guido Büchler, 2. BGM. Stadt Amorbach Wolfgang Härtel, 1. SM Michael Ott

Um 12.00 Uhr, pünktlich zum Mittagstisch, dankte der 1. Schützenmeister Ott den Festrednern für Ihre Ansprachen. Ebenso galt sein Dank seinem Stellvertreter Guido Büchler, der gesamten Vorstandschaft und den vielen Helfern die sich eingefunden hatten um einen schönen ruhigen Festtag zu gestalten. Der Schützenmeister bittet die Anwesenden zu Tisch und wünscht einen guten Appetit. Das Fest ging mit Kaffee und Kuchen gegen 15.00 Uhr in die 2. Runde und kam gegen 20.00 Uhr zum Ausklang.

Der Schützenverein Amorbach 1839 e.V. bedankt sich noch einmal recht herzlich bei seinen Mitgliedern, seinen Freunden und Gönnern für die tolle Unterstützung der doch recht anstrengenden Festwoche mit einem dreifach gut Schuss….gut Schuss…..gut Schuss

Bayerische Schulsport-Meisterschaften 2014

Hervorragende Leistungen der Amorbacher Schulen bei den
Bayerischen Schulsport-Meisterschaften 2014

Am 8. Juli fand im Bogencamp der Bogenschützen Feucht, die Bayerische Schulmeisterschaft im Bogenschießen statt.

Teilnehmende Schulen waren:

Grundschule Feucht, Mittelschule Feucht, Leibnitz-Gymnasium Altdorf, Platen-Gymnasium Ansbach, Dürer-Gymnasium Nürnberg, Maximilian-Kolbe-Schule Neumarkt, Knabenrealschule Neumarkt, Ostendorfer Gymnasium Neumarkt, Willibald-Gluck-Gymnasium Neumarkt, Gymnasium Garmisch, Wirtschaftliches Gymnasium Bayreuth, Hans-Leinberger-Gymnasium Landshut, Neues Gymnasium Nürnberg, Mittelschule Rothenburg o.T., Mittelschule Gochsheim, Theresia –Gerhardinger Realschule Amorbach, Karl-Ernst Gymnasium Amorbach Bay.

Treffsicher und gut aufgelegt zeigten sich in diesem Jahr die Bogenschützen des Karl-Ernst Gymnasium und der Theresia-Gerhardinger Realschule Amorbach bei der 16. Bayerischen Schulmeisterschaft im Bogenschießen in Feucht.

An den Start gingen 17 Schulen die gesamt 21 Schulmannschaften stellten, nahezu alle aus dem Gymnasial- bzw. Realschulbereich, deren Schützen ausnahmslos aus Schützenvereinen kommen.

Die Bogenschützen der Amorbacher Schulen haben das Schießen mit dem Olympic-Recurvebogen ausschließlich in den Schützenvereinen Amorbach. Kirchzell und Schneeberg erlernt.

Geschossen wurde in zwei Leistungsklassen.

Für die Realschule Amorbach gingen folgende Starter zur Schießlinie:

Marius Münch, Hannes Galm, Anton Zipp, Selina Schneider, Saskia Frey, Hannah Ballweg, Nele Wirth und Selena Henn

In der Leistungsklasse A kam die Mannschaft von der Theresia-Gerhardinger Realschule mit ihren Bogenschützinnen Selena Henn (Amorbach), Nele Wirth (Schneeberg), und Hannah Ballweg (Kirchzell) dank einer exzellenten Schießleistung auf den hervorragenden4. Platz

In der Leistungsklasse B konnte Marius Münch den 3. Platz in der Einzelwertung belegen und kam mit dieser top Leistung auf das Siegertreppchen.

Landkreis Miltenberg - Amorbach - Bogensport - Schulsport-Meisterschaften 2014v.l. Hannah Ballweg, Nele Wirth, Selena Henn

Landkreis Miltenberg - Amorbach - Bogensport - Alle Teilnehmer der Schulsport-Meisterschaften 2014Alle Starter der beiden teilnehmenden Schulen aus Amorbach.

Die Theresia-Gerhardinger Realschule konnte gesamt folgende Einzel Platzierungen erreichen:

Leistungsgruppe A Schüler:

4. Platz Selena Henn 294 Ringe

5. Platz Nele Wirth 291 Ringe

9. Platz Hannah Ballweg 277 Ringe

13. Platz Anton Zipp 251 Ringe

Leistungsgruppe B Schüler:

3. Platz Marius Münch mit 259 Ringen

Leistungsgruppe A Jugend:

19. Platz Hannes Galm 225 Ringe

25. Platz Saskia Frey

Hier das gesamte Betreuer-Team an der Bayerischen Schulsportmeisterschaft 2014:

Landkreis Miltenberg - Amorbach - Bogensport - Schulsport-Meisterschaften 2014 - das Betreuerteamv.l. Rosetta Ott, Michael Ott, Nicole Wirth, Roland Weber, Volkmar Heller, Michael Ballweg